Wir bieten Wasser in allen Aggregatzuständen!

Was bietet der Sportpark, was macht ihn interessant und was macht ihn so besonders? Man kann schon jetzt sagen, dass mit dem Sportpark Rheinhöhe nicht nur Sportlerherzen höherschlagen werden.

Das Alles erwartet Sie hier in Zukunft:

Wettkampfgerechtes 
Becken mit 50 x 25 m​

1- und 3-Meter-Sprungbrett, 2 Rutschen​

Strömungskanal, Massagedüsen, Planschbecken​

Lehrschwimmbecken mit verstellbarem Hubboden

Saunaanlage mit 3 Saunen, Whirlpool, Außenbecken, Außenbereich

Witterungsunabhängige, wettkampfgerechte Eisbahn mit 60 x 30 m​

Im Sommer als Rollschuhbahn nutzbar

Tribünen in Bad und Eishalle für je 200 Gäste

Komplette Barrierefreiheit

Großer Gastronomiebereich

Verbesserte Verkehrsanbindung

Tiefgarage mit Parkmöglichkeiten

FAQ

Nicht fündig geworden? Kontaktieren Sie uns gerne und stellen Sie uns Ihre Frage persönlich. Wir freuen uns auf Sie.

Das Gebäude hat eine Höhe von ca. 6 Metern und passt sich an die gegenüberliegende Bestandsbebauung an.

Das Becken hat eine Größe von 50 x 25 Metern.
Das gesamte Gebäude ist für alle Bereiche komplett barrierefrei geplant.
Die rautenförmigen Zwischenfelder dienen zur Optimierung der Akustik sowie zur Beleuchtung mit Tages- bzw. Kunstlicht.
Die zweigeschossige Tiefgarage ist im Bereich unter der Eissporthalle entlang des Konrad-Adenauer-Rings geplant – die Ein- und Ausfahrt wird über die Holsteinstraße erreicht. Aus Lärmschutzgründen erfolgt ab 22 Uhr die Ausfahrt direkt in den Bypass am Konrad-Adenauer-Ring über eine Nachtausfahrt.
Das Gebäude hat eine Grundfläche von ca. 100 x 100 Metern.
In den Sommermonaten kann die Fläche als Rollschuhbahn genutzt werden.

Die rautenförmigen Zwischenfelder dienen zur Optimierung der Akustik sowie zur Beleuchtung mit Tages- bzw. Kunstlicht.

Der Wärmebedarf wird über einen Anschluss an das Fernwärmenetz gedeckt. Der Strombedarf wird durch die Belegung der gesamten Dachfläche mit Photovoltaik-Elementen sowie die Anschlüsse an das städtische Netz abgedeckt. Die Bedarfe für Strom sind mit den städtischen Versorgungswerken abgestimmt.

Der Wärmebedarf wird über einen Anschluss an das Fernwärmenetz gedeckt. Der Strombedarf wird durch die Belegung der gesamten Dachfläche mit Photovoltaik-Elementen sowie die Anschlüsse an das städtische Netz abgedeckt. Die Bedarfe für Strom sind mit den städtischen Versorgungswerken abgestimmt.

Der Wärmebedarf wird über einen Anschluss an das Fernwärmenetz gedeckt. Der Strombedarf wird durch die Belegung der gesamten Dachfläche mit Photovoltaik-Elementen sowie die Anschlüsse an das städtische Netz abgedeckt. Die Bedarfe für Strom sind mit den städtischen Versorgungswerken abgestimmt.

Immer mal wieder ein Auge drauf:
Der Sportpark wächst

Coming soon …