© asp Architekten GmbH I Stuttgart
© asp Architekten GmbH I Stuttgart

3, 2, 1 – auf die Plätze, fertig, Start!

Der Sportpark Rheinhöhe bringt Wiesbaden ein neues sportliches Zentrum und steigert damit erheblich die Attraktivität unserer Stadt. An einer Adresse und unter einem Dach.

Ein Sportpark, der für alle da ist: für Schulen und Vereine, für sportlich Aktive und Hobby-Sportler, für Eltern und Kinder, genauso wie für jene, die einfach nur nach Entspannung suchen.

Deshalb bietet der Sportpark Rheinhöhe neben seinen erstklassigen Sporteinrichtungen auch eine breite Palette an Freizeitmöglichkeiten. Man kann also schon jetzt sagen, dass mit dem Sportpark Rheinhöhe nicht nur Sportlerherzen höherschlagen werden.

Das Baufeld wird freigeräumt
Der Baubeginn startet
Bauzeit
Eröffnung des Sportparks

Das ist der Plan

Planungsgemäß war der Start – so geht es seit Oktober weiter:

In der Umsetzungsphase wird die Baustelle eingerichtet und das Baufeld vorbereitet. Ein wichtiger Schritt zu Beginn, damit als Nächstes die Baugrube im Januar 2024 ausgehoben werden kann – der erste Spatenstich für den Sportpark Rheinhöhe als neues sportliches Zentrum, unter einem Dach und an einem Ort.

Damit die Vorfreude und Spannung erhalten bleiben, informieren wir Sie gerne über den Fortschritt unseres Projekts in allen Phasen. Geplant sind unter anderem eine Webcam, mit der man die Entwicklung mitverfolgen kann, und eine Bauzaun-Galerie. Wann, was und wie genau, das erfahren Sie in unserem E-Mail-Newsletter, den Sie abonnieren können.

Das sind die Schritte

OKTOBER 2023:

Der Bauzaun wird gestellt und die Vorbereitung des Baufeldes beginnt, hierzu werden rund 100 Bäume auf dem Gelände gefällt. Für diese Bäume wird es Ersatzpflanzungen geben, sowohl direkt im Park als auch auf anderen mattiaqua Flächen, zudem in KITAS und Schulen, auch private „Patenschaften“ in räumlicher Nähe sind möglich.

NOVEMBER 2023 – JANUAR 2024:

Der Rückbau der vorhandenen Gebäude sowie der Oberflächen der Sportflächen und des Parkplatzes werden durchgeführt.

ANFANG 2024:

Der offizielle Baubeginn: Das Ausheben der Baugrube – gewissermaßen der erste Spatenstich und Startschuss für die Neubaumaßnahme. Anschließend werden für den Sportpark Rheinhöhe die Fundamente gelegt, damit in mehreren Bauabschnitten das neue Gebäude erstellt werden kann.

Zeitgleich werden wir unsere Bauzaun-Galerie eröffnen – auch hier dürfen Sie gespannt sein!

2024 BIS 2027:

Die Anfahrt zur Baustelle erfolgt über den 2. Ring – Konrad-Adenauer-Ring bzw. die obere Holsteinstraße. Für Ende 2027 ist dann die Fertigstellung der neuen Gebäude vorgesehen. 

IM JAHR 2028:

Der Sportpark Rheinhöhe wird eröffnet.

Das ist der neue Sportpark Rheinhöhe

FÜR ALLE

· Schwimmbad als Sport- und Familienbad
· Überdachte energieeffiziente Eishalle
· Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage
· Komplette Barrierefreiheit
· Gute Verkehrsanbindung durch eine neue Buslinie
· Gastronomie

 

FÜR FAMILIEN

· Nichtschwimmerbereich mit Strömungskanal und Massagedüsen
· Planschbecken
· Mehrere Rutschen

 

FÜR SPORTLER UND VEREINE

· Wettkampfgerechtes, teilbares 50 x 25 Meter-Becken
· Lehrschwimmbecken mit verstellbarem Hubboden (mit 0 – 180 cm Wassertiefe)
· Bad und Eishalle bieten jeweils Tribünen für 200 Personen

 

FÜR WELLNESS-FANS

· Saunalandschaft mit 3 Saunen, 1 Dampfbad, Whirlpool
· Außenbecken, Ruhezonen und Außenbereich

Fragen aus der Nachbarschaft

Um Fragen und Antworten ging es beim Nachbarschaftsgespräch, das mit Menschen aus der unmittelbaren Umgebung am 09.10.2023 stattgefunden hat. 

Fragen und Antworten während des virtuellen Rundgangs durch asp Architekten

Das Gebäude hat eine Höhe von ca. 6 Metern und passt sich an die gegenüberliegende Bestandsbebauung an.

Das Becken hat eine Größe von 50 x 25 Metern.
Das gesamte Gebäude ist für alle Bereiche komplett barrierefrei geplant.
Die rautenförmigen Zwischenfelder dienen zur Optimierung der Akustik sowie zur Beleuchtung mit Tages- bzw. Kunstlicht.
Die zweigeschossige Tiefgarage ist im Bereich unter der Eissporthalle entlang des Konrad-Adenauer-Rings geplant – die Ein- und Ausfahrt wird über die Holsteinstraße erreicht. Aus Lärmschutzgründen erfolgt ab 22 Uhr die Ausfahrt direkt in den Bypass am Konrad-Adenauer-Ring über eine Nachtausfahrt.
Das Gebäude hat eine Grundfläche von ca. 100 x 100 Metern.
In den Sommermonaten kann die Fläche als Rollschuhbahn genutzt werden.

Fragen und Antworten während der Vorstellung des Projektstandes durch die SEG und im Anschluss der Präsentation:

Die bestehende Wegeführung ist nicht Bestandteil des Projektes Sportpark.

Der bestehende Weg kann aufgrund der Größe der Baugrube während der Bauzeit nicht erhalten werden. Prüfungen von alternativen Möglichkeiten (über Nachbargrundstücke) blieben erfolglos. Nach Fertigstellung der Baustelle und der Außenanlagen wird der Weg für Fußgänger und Radfahrer wieder nutzbar sein.
Das Monitoring am Konrad-Adenauer-Ring wurde im Bereich der Stellplatzanlage der Sporthalle sowie der Stellplätze entlang des Bypass vom 25. – 28.03.2023 an unterschiedlichen Tagen (Werktag, Samstag, Sonntag) durchgeführt. Eine Untersuchung der Stellplätze entlang der Holsteinstraße und des Erlenweges wurde nicht durchgeführt.
Die rautenförmigen Zwischenfelder dienen zur Optimierung der Akustik sowie zur Beleuchtung mit Tages- bzw. Kunstlicht.
Die Anzahl der Stellplätze für den Neubau Sportpark Rheinhöhe setzt sich zusammen aus den nachzuweisenden Stellplätzen für die Neunutzung nach der Stellplatzsatzung der Landeshauptstadt Wiesbaden bzw. der hessischen Bauordnung und dem Ersatz für die wegfallende Stellplatzanlage der Sporthalle. Die vorhandenen öffentlichen Stellplätze am Bypass werden in Abhängigkeit von der Neugestaltung des Bypasses weitgehend erhalten. Die Schaffung weiterer Stellplätze für bestehende Nutzungen, um die Bestandsituation im Quartier zu verbessern, ist nicht im Zusammenhang mit der Neubaumaßnahme zu sehen. Ein ggf. vorhandenes Defizit im Quartier rührt aus alten Baugenehmigungen mit den zum Zeitpunkt der Genehmigung gültigen Vorgaben und Satzungen, die Stellplatzsituation der vorhandenen Nutzungen (z. B. Sportplatz, Kirche) hat Bestandsschutz und kann nicht nachträglich erhöht bzw. verordnet werden.
Der jetzige Parkplatz der Sporthalle ist durch die Lage am Konrad-Adenauer-Ring attraktiv für Pendler etc., dies wurde mittels Parkraumuntersuchungen bestätigt. Die Nutzung der zukünftigen Tiefgarage wird für das Freizeitbad und die Eissporthalle im Eintrittspreis inkludiert sein, für die Sporthallennutzung wird noch eine Tarifregelung erarbeitet. Aufgrund der geplanten Diagonalsperre (Modalfilter) im Bereich der Kreuzung Erlenweg / Holsteinstraße wird eine Durchfahrt von der oberen Holsteinstraße in das Wohngebiet verhindert, sodass eine Erhöhung des Parksuchverkehrs im Wohngebiet nicht erwartet wird.

Die Diagonalsperre wurde bereits im Verkehrsausschuss des Biebricher Ortbeirates vorgestellt und beschlossen. Nach Fertigstellung der Planung durch das Tiefbau- und Vermessungsamt soll die Diagonalsperre von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen und schnellstmöglich umgesetzt werden. Derzeit gehen wir von einer Umsetzung bis Sommer 2024 aus.

Während der Bauzeit wird es aufgrund der geringeren Anzahl von Stellplätzen im Bereich des Bypasses zu Einschränkungen für den Individualverkehr kommen. Die Stellplatzanlage der Sporthalle an der Holsteinstraße steht auch während der Bauphase eingeschränkt zur Verfügung. Die Prüfung zur (Mit-)Nutzung von vorhandenen Stellplätzen im Umfeld blieb bisher ergebnislos, weitere Prüfungen u. a. zur Nutzung der vorhandenen Stellplätze im Bypass laufen noch. Die Bildung von Fahrgemeinschaften und ein Umstieg auf den ÖPNV sowie das Fahrrad können eine Teilentlastung bringen, hier wird auf das Verständnis und die Mitwirkung der Sportlerinnen und Sportler appelliert.

Eine neue Buslinie aus der Innenstadt zum Sportpark Rheinhöhe ist Bestandteil des neuen Nahverkehrskonzeptes von ESWE-Verkehr, der Mitte Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Ein genaues Datum, wann der Nahverkehrsplan umgesetzt wird, kann derzeit noch nicht genannt werden.

Nein, es wird lediglich während des Abbruchs des Betriebshofes temporär Einschränkgungen geben

Im Bypass selbst bleiben Verkehrsführung und Stellplätze während der vorbereitenden Maßnahmen in diesem Jahr unverändert, die Stellplatzanlage der Sporthalle ist seit dem 23. Oktober 2023 nicht mehr nutzbar. Während der Bauphase für den Neubau des Freizeitbades mit Eissporthalle wird es zu Einschränkungen in Hinblick auf die Anzahl der Stellplätze geben. Nach Fertigstellung des Neubaus wird der gesamte Bypass neugestaltet, hierzu werden derzeit Varianten von Seiten des Tiefbauamtes erarbeitet.
Es wurden nur die Objekte in unmittelbarer Nähe des Baufeldes begutachtet.

Nach Vorlage des Gutachtens werden die Ergebnisse – vorbehaltlich einer datenschutzrechtlichen Prüfung – an die Eigentümer verteilt.

Der Baugrund wurde im Rahmen von mehreren Bodengutachten untersucht und beprobt, hierzu liegen sehr detaillierte Untersuchungsergebnisse vor. Es ist nicht davon auszugehen, dass es zu größeren Überraschungen im Zuge der Erdbauarbeiten kommen wird. Die Durchführung der Aushubarbeiten wurde mit den zuständigen Behörden abgestimmt, um schädigende Umweltbelastungen ausschließen zu können.
Die Gesamtkosten belaufen sich inkl. Baukostenindex und einem Puffer für Unvorhergesehenes auf rund 124 Mio. Euro netto.
Die Rohbauarbeiten sind nach aktueller Planung von August 2024 bis Mitte 2025 terminiert.
Der Wärmebedarf wird über einen Anschluss an das Fernwärmenetz gedeckt. Der Strombedarf wird durch die Belegung der gesamten Dachfläche mit Photovoltaik-Elementen sowie die Anschlüsse an das städtische Netz abgedeckt. Die Bedarfe für Strom sind mit den städtischen Versorgungswerken abgestimmt.
Die Versorgung des Objektes mit Fernwärme, Wasser und Telekommunikation erfolgt vom Konrad-Adenauer-Ring, für die Stromversorgung wird eine Trafo-Station auf der Gebäudeseite Erlenweg hergestellt. Der Anschluss an die vorhandenen Entwässerungskanäle erfolgt sowohl zum Konrad-Adenauer-Ring als auch zum Erlenweg.

Die Arbeiten werden unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben durchgeführt.

Es wird eine Homepage mit aktuellen Informationen aufgebaut. Die Adresse heißt: www.sportpark-rheinhöhe.de (Die Schreibweise mit ö funktioniert dabei ebenso wie oe)

Bleiben Sie informiert

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail, wenn es Neuigkeiten zum Sportpark gibt.